Die fol­gen­de Idee ver­dan­ke ich den Jun­gen mei­ner aktu­el­len 6c!

Vor­aus­set­zung ist, dass dei­ne Kids zumin­dest auf einer Sei­te ihre Arme moven kön­nen (mit Sei­ten­wech­sel wäre aber schon viel besser). 

Als Musik neh­men wir die­sen Song hier: 

Bei dem Refrain (zum ers­ten Mal ab 1:09) wer­fen sich alle auf den Boden und machen, ähm, maken the seal oder eige­ne lus­ti­ge Bewe­gun­gen. Am Ende des Refrains (4 x 8 Zei­ten) recht­zei­tig auf­ste­hen, damit es wie­der „in der Musik“ mit dem Arme-Moven wei­ter­ge­hen kann.