Beiträge

DDAT steht für Direct Dic­tion­a­ry Access Text.  Ein­fach mit Hil­fe eines HTML Edi­tors belie­bi­gen Text in die Vor­la­ge ein­fü­gen und man kann per Dop­pel­klick Wör­ter im ein- oder zwei­spra­chi­gen Lexi­kon nachschlagen.

Grund­SATZ­fra­ge – Natür­lich bie­ten Kol­lo­ka­tio­nen und Sät­ze bereits einen „Kon­text“.

Inter­lu­des inte­grie­ren Wort­schatz­ar­beit in den Unterricht.

Kol­lo­ka­tio­nen in Quiz­let – Lexi­cal chunks sind viel bes­ser als rei­ne Wortgleichungen. 

Les­son Vocab, damit die Schü­ler nicht nur freund­lich-unbe­tei­ligt zuse­hen, wäh­rend du eif­rig die Tafel mit Wör­tern füllst.

Per­so­nal Vocab soll Schü­ler dazu brin­gen, eigen­ver­ant­wort­lich Wör­ter zu lernen.

Repe­ti­tio est mater voca­bu­la­rii – Ohne regel­mä­ßi­ges Wie­der­ho­len von Wort­schatz geht es auch in der Ober­stu­fe nicht.

Vocab Spee­ches – Wort­schatz zu einem zusam­men­hän­gen­den Text verbinden.

Vocab Speed Memo­ry – Sich neue Wör­ter mög­lichst schnell merken.

Voca­bu­la­ry Test (doc) beschreibt mei­ne Regeln für Wort­schatz-Tests, Wort­schatz Test (doc) ist die ent­spre­chen­de deut­sche Version.

Wie­der­ho­lung „aus dem Kopf“ ist eine öko­no­mi­sche Metho­de Wort­schatz zu (re)aktivieren, bei der ALLE Schü­ler aktiv sind. Wenn man die­se Metho­de mit einem klei­nen Wett­be­werb kom­bi­niert, hat man einen Memo­ti­ti­on.

Wort­schatz­ar­beit in der Ober­stu­fe müss­te viel geziel­ter betrie­ben werden.

Worksheets

Zu den fol­gen­den Datei­en gibt es Lösun­gen. Um mei­nen eige­nen Schü­lern das Leben nicht all­zu leicht zu machen, ver­schi­cke ich die Lösun­gen per Mail. Falls du Kollege*in bist, schi­cke ich dir die Lösungs-Datei, wenn du mich davon über­zeu­gen kannst, dass du nicht ein Schü­ler bist, der sich als „Leh­rer“ aus­gibt. Schick mir also z.B. die Adres­se dei­ner Schu­le mit einer Lis­te des Kol­le­gi­ums und einem Pho­to von dir.

Com­mon Mista­kes – Grau­sa­me Feh­ler à la „He had big luck.“

Con­fus­ables – Wör­ter, die oft ver­wech­selt wer­den von accept/except bis whole/hole.

Fal­se Friends – Von aktu­ell / actu­al bis Unter­neh­mer / under­ta­ker.

Phra­sal Verbs – 70 phra­sal verbs, bei denen das rich­ti­ge Verb bzw. die rich­ti­ge Prä­po­si­ti­on mar­kiert wer­den muss (z.B. für die Arbeit mit einem online Wörterbuch)

Which Word? – Deut­sche Wör­ter mit meh­re­ren eng­li­schen Entsprechungen.