In der neu­en Lern­kul­tur wer­den Leh­rer zu Kom­pe­tenz-Beschaf­fungs­ge­hil­fen oder Lern­be­glei­tern degra­diert. Denn heu­te wird ja eigen­stän­dig gelernt, beweg­lich und krea­tiv. Schü­le­rin­nen und Schü­ler legen ihre eige­nen Lern­we­ge und Lern­rhyth­men fest und eva­lu­ie­ren sich auch noch selbst – da steht der tra­di­tio­nel­le Leh­rer eher im Wege. Chris­toph Türcke, eme­ri­tier­ter Pro­fes­sor für Phi­lo­so­phie an der Hoch­schu­le für Gra­fik und Buch­kunst in Leip­zig, zeigt die Gefah­ren die­ser Entwicklung.

Wei­ter­le­sen … (SWR2 Wis­sen, Tipp von Max Mül­ler). Das Manu­skript kann man sich rechts oben runterladen.