Englisch & Sport am Gymnasium ... und ein bisschen Tango

Internet Killed the Paragraph

… wie man an die­sem – eigent­lich schö­nen – Text über den Ame­ri­can Dream (Tipp von Lutz Szem­kus) stu­die­ren kann. Statt einer „unity of thought and topic“ mit einem ein­lei­ten­den „topic sen­tence“ nur noch frag­men­tier­te Ein­zel­sät­ze. Dass so ein „Text“ auch noch von der BBC kommt, ist beson­ders bitter.

Eine schö­ne Übung am PC wäre den „Text“ in ein Word / Wri­ter Doku­ment zu kopie­ren und die Schü­ler die iso­lier­ten Ein­zel­sät­ze wie­der zu sinn­vol­len Absät­zen zusam­men­fü­gen zu las­sen. Wel­che Sät­ze gehö­ren zusam­men? Wo beginnt etwas Neu­es? Ent­spre­chen die Zwi­schen­über­schrif­ten (ggf. raus­las­sen) jeweils einem neu­en Absatz? …

Anspie­lung in der Überschrift …

Zurück

Tabs to the front!

Nächster Beitrag

Stufen-Aerobic

  1. Max Mueller

    Ein scharf­sin­ni­ger Arti­kel zu die­sem The­ma: lesens­wert für alle … Leh­rer wer­den doch wenigs­tens noch eine Auf­merk­sam­keits­span­ne von über 15 Sekun­den haben, oder? 😉

    Brea­king point: is the wri­ting on the wall for the paragraph?

    If para­graphs con­ti­nue to shrink at their cur­rent rate, they’ll soon cea­se to exist altog­e­ther. Should we care?

    THE GUARDIAN, Andy Bod­le, Fri­day 22 May 2015

    http://goo.gl/q5jJbr

  2. Ich kann­te das Lied natür­lich schon, weil Genera­tio­nen­sa­che und so, aber Wiki­pe­dia ver­rät über die Köp­fe dahin­ter noch mehr: Spu­ren füh­ren zu Tho­mas Dol­by, Hans Zim­mer, Yes, Asia und vie­lem ande­ren mehr. Da schau an.

  3. Philipp

    @Max: Ist ein coo­les Lied, aber von 1979, also streng genom­men kein 80s Hit. War übri­gens das aller­ers­te Lied, das über­haupt auf MTV gespielt wur­de. Passt doch, oder…?

  4. Max

    >Anspie­lung in der Überschrift …

    Dan­ke für den Link zu die­sem 80s Hit. 🙂

Schreibe einen Kommentar zu Herr Rau Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén